Inseltheater

TheaterinnenansichtTeatro Guimerá in Santa Cruz
Auf der heutigen “Plaza Isla de La Madera” standen bis 1836 die Gebäude eines Dominikanerklosters. Alle seine Gebäude wurden im Zuge der Desamortisation abgerissen und auf den Grundmauern stehen jetzt unter anderem die beeindruckende Markthalle des „Mercado Municipal Nuestra Señora de África“ und das Teatro Guimerá. Beide sollten Sie gesehen und erlebt haben. Wir möchten Ihnen mit diesem Text einen Theaterbesuch schmackhaft machen und empfehlen.
Das Theater erhebt sich seit 1851 auf der Plaza und wurde zweimal umgebaut. Zu Ehren des bekannten Dramatiker „Àngel Guimerà i Jorge“ erhielt es im Jahr 1925, ein Jahr nach seinem Tod, den Namen “Teatro Guimerá”. Àngel Guimerà i Jorge wurde 1845 in Santa Cruz de Tenerife geboren und schrieb wichtige Werke für das spanische Theater, von denen auch zwei als Opernvorlagen dienten. Opernliebhaben sind sie unter den Titeln „Tiefland“ und „Liebesketten“ bekannt.
Das Theater empfängt einen mit typischer angenehmer Foyeratmosphäre. Es fehlt lediglich der Gastronomiebereich. Deshalb empfehlen wir vorher einen kleinen Aperitif und ein Bocadillo in der dem Theatereingang gegenüberliegenden Tapas-Bar, Restaurant und Café “Doña Charo“. Die ausgezeichneten Tapas sollten Sie nach dem Theaterbesuch probieren, denn es gibt sie erst ab 20 Uhr.
Der Zuschauerraum bietet von allen Plätzen ein guter Blick auf die Bühne. Das Parkett, die Ränge und die Logen bieten allen Zuschauern und –hörern die Voraussetzungen für einen wohltuenden Theatergenuss. Der Spielplan beschränkt sich keinesfalls auf das Schauspiel, sondern bietet unter anderem Musicals, Ballettaufführungen, Tanztheater, Konzerte, Kindervorstellungen, Theaterführungen. Das Theatergebäude und seine Umgebung stehen seit dem Jahr 2008 unter Kulturgutschutz. Alle Informationen zum und um das Theater Guimerá finden Sie hier.
(Bildquelle: www.teatroguimera.es)