MUECA – Festival Internacional de Arte en la Calle

machango-transparente7. bis 10. Mai 2015: Internationales Straßenkunst-Festival 2015 in Puerto de la Cruz
Das MUECA 2015 beginnt am 7. Mai um 11 Uhr und bietet bis zum 10. Mai ein umfang- und abwechslungsreiches Kunstprogramm. Musik, Theater, Puppenspiel, Tanz, Artistik und vieles mehr wird hier zu bestaunen und zu genießen sein. Leider ist der eintrittsgeldpflichtige Veranstaltungsanteil im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Für ein Straßenfestival ist das nicht so förderlich. Krise??? Wir empfehlen trotzdem einen Besuch. Auf mehr als 20 Kleinbühnen und Schauplätzen Puerto de la Cruz‘ werden Künstlerinnen und Künstler aus vielen Teilen der Welt zu sehen sein. Es gibt unter anderem auch eine Straße der Musik und eine Straße der Wörter. Den Veranstaltungsplan gibt es hier und auf der Webseite des Festivals.
„Mueca“ bedeutet auf Deutsch Grimasse – und die werden wohl neben den Künstlerinnen und Künstlern auch so manche Zuschauer vor Bewunderung und Erstaunen schneiden. Also ab zur MUECA 2015 nach Puerto de la Cruz. Sie werden es bestimmt nicht bereuen.
————————————————————————————————–
MUECA 2014 – Unser Erlebnisbericht

Wir haben uns am Sonnabendvormittag zum „Grimassen-Festival“ gewagt und es nicht bereut. Die Parkplatzsuche war kein Problem. Nah am Hafen, direkt über dem Atlantik gab es ausreichend Parkmöglichkeiten. Das Wetter war ebenfalls sehr angenehm. Zuerst fielen uns Sprayer der „Calle Creativa“ ins Auge, die eine Häuserwand künstlerisch gestalteten. Akustisch wurden sie von einer Salsa-Band unterstützt. Wir spazierten zur Informationsbude am Plaza de Europa und holten uns hier ein kostenloses Programmheft mit allen Informationen zu Auftrittsdaten und Gruppen ab. Aber es gab auch genügend gelbe Informationstafeln im Stadtgebiet. Danach hörten wir einige Lieder des „CAJÓN DESASTRE“  an der Bühne am Plaza del Charco an.
Hier machte sich denn auch ein „kanarisches Problem“ bemerkbar, an das sich Kulturinteressierte auf Teneriffa gewöhnen sollten und müssen. Gute Tontechniker sind auf der Insel offensichtlich Mangelware. Bei vielen Konzerten und Darbietungen mussten wir diese Erfahrung bereits machen. Zu laut, manchmal unsauber und an den zu beschallenden Raum nicht angepasst – leider. Aber wenn man sich damit arrangiert hat, und dies sollte man, ist alles im sehr gut genießbaren Kulturrahmen. Auch am Plaza del Charco sahen wir einige Kinder, die sich im Selbsthilfeakt die Ohren zuhielten.
Wir setzten unseren Kulturspaziergang fort, lauschten hier, schauten dort und kamen zum „Espacio Agustinos“. Hier wurden wir Ohren- und Augenzeugen der Darbietungen der „Escuela de Música Puerto de la Cruz“. Dies zumindest entnahmen wir den Aufschriften ihrer T-Shirts. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um die „Escuela Pública de Música Puerto de la Cruz“. Im Programm standen sie leider nicht. Dabei boten die jungen Künstlerinnen und Künstler ein ausgezeichnetes Programm von hoher Qualität. Ein ruhiger Platz mit künstlerischen Genuss zur Siesta-Zeit. Für uns der musikalische Höhepunkt an diesem Festivaltag.
Nach einer netten Tapas y Vino-Pause trafen wir auf einen Spielmannszug am Plaza del Charco und sicherten uns nach einem Spaziergang Tribünenplätze für das Vertikalspektakel der Compañía „Vértice“. Das Theater „Abubukaka“ mit ihrem Programm „Roscachapa“, die beiden netten Herren von „Okidok“ mit „Slips Expérience“ und die Senkrecht-Künstler von „Eventi Verticali“ mit ihrem Virtualspektakel „Wanted“ waren unsere weiteren Stationen an diesem milden Frühlingstag in Puerto de la Cruz. Wir haben trotz der Vielfalt des Gesehenen und Gehörten nur einen kleinen Teil des MUECA-Programms genossen und schon dies war ein schönes Erlebnis und ist bereits jetzt eine Empfehlung für das kommende Jahr – die MUECA in Puerto de la Cruz.

————————————————————————————————–
MUECA-2014-PlakatInternationales Straßenkunst-Festival 2014 in Puerto de la Cruz
Das MUECA 2014 beginnt am 8. Mai um 11 Uhr und bietet bis zum 11. Mai ein umfang- und abwechslungsreiches Kunstprogramm vieler Genres. Musik, Theater, Puppenspiel, Tanz, Artistik und vieles mehr wird hier zu bestaunen und zu genießen sein. Und nur für wenige Darbietungen wird ein kleines Eintrittsgeld erhoben. An mehr als 20 Kleinbühnen und Schauplätzen Puerto de la Cruz‘ werden Künstlerinnen und Künstler aus Argentinien, Belgien, Chile, Dänemark, Frankreich, Italien, Kenia, Mexiko und Spanien zu sehen sein. Es gibt unter anderem auch eine Straße der Musik und eine Straße der Wörter. Den Veranstaltungsplan gibt es hier und auf der Webseite des Festivals.
„Mueca“ bedeutet auf Deutsch Grimasse – und die werden wohl neben den Künstlerinnen und Künstlern auch so manche Zuschauer vor Bewunderung und Erstaunen schneiden.