Nachdem wir die Quarantänezeit (Wobei aktuell, April 2020, der Begriff falsch verwendet wird.) zum Lesen nutzen konnten, wollen wir Ihnen einige Neuzugänge in unserer Bibliothek vorstellen und empfehlen. Wir beginnen mit „Ab jetzt ist Ruhe“ von Marion Brasch. Erschienen ist dieses wunderbare Buch bereits 2012. Unser Taschenbuch ist 2019 in der bereits 5. Auflage bei FISCHER Taschenbuch erschienen.

Das große Manko des Buches: Es ist mit 400 Seiten viel zu kurz, so dass dieses Lesevergnügen nur zwei Tage andauerte. Marion Brasch erzählt mit Ehrlichkeit, Humor und Ironie die durchaus tragische Geschichte ihrer Familie. Sie bietet einen angenehm subjektiven Blick auf einen Zeitraum vom Exil während der Nazidiktatur bis ins Jahr 2001 und ein klein wenig darüber hinaus. Dabei schildert sie eindrücklich die Arroganz, Dummheit, Blindheit und Selbstzerstörungswut der DDR-Regierungssekte
Ich zumindest fühlte mich in diesem Buch von der ersten bis zur letzten Seite zu Hause.
Vielen Dank Frau Brasch.
Und nicht zuletzt macht dieses Buch Lust auf die mittlerweile erschienenen drei weiteren Bücher der Autorin.

Inhaltsangabe des Verlags:
Marion Braschs unwiderstehlicher Roman erzählt die Geschichte ihrer außergewöhnlichen Familie im Spannungsfeld zwischen Ost und West. Der Vater war stellvertretender Kulturminister der DDR, die Brüder, darunter Thomas Brasch, wurden als Schriftsteller, Dramatiker und Schauspieler bekannt.
Mit überraschender Leichtigkeit erzählt die »kleine Schwester« die dramatischen Ereignisse in ihrer Familie – Erfolg, Revolte, Verlust der drei Brüder – und folgt ihrem Weg durch Abenteuer und Wirren in die eigene Freiheit. Selten wurde eine Familiengeschichte so persönlich und bewegend erzählt wie in diesem Roman.

Casa Alta - Teneriffa erleben

Teneriffa erleben

Scroll to Top